Dienstag, 16. September 2008

In Teamarbeit mit den Schicksalsgöttern

Ich hatte mir für heute vorgenommen, mal wieder etwas Lustiges zu schreiben – aber mir fiel einfach nicht das Passende ein. Doch die Schicksalsgötter waren gnädig mit mir:

Heute war ich zur Gesichtsreinigung (Neudeutsch „Deep Cleansing“) und wurde nach langem warten in der Schlange dann wegen meinem Termin nach dem Namen gefragt, kein Problem, und Vorname? Natürlich auch kein Problem, kam wie aus der Pistole geschossen. Und danach wollte ich zwei Meter tief im Boden versinken – ich hatte meinen alten Vornahmen genannt. Gottseidank bekam ich nicht mit, wie die anderen Kundinnen geschaut haben, und die Angestellte freute sich eher darüber, mich unter dem richtigen, aktuellen Namen dann auch zu finden.

Peinlich – danke, liebe Schicksalsgötter, für diesen Blogpost, schön dass ihr meinen Sinn für Humor teilt ;-)

1 Kommentar:

butch-bitch hat gesagt…

Autsch...aber schön, dass du es mit Humor nehmen kannst :)