Montag, 29. Juni 2009

Transwitze

Ich hab in letzter Zeit mal ein paar Witze zum Thema gesammelt:

Was ist an einer Geschlechtsumwandlung zur Frau am schmerzhaftesten?
Ist doch logisch: Das Gehirn absaugen!

Hier ist der Beweis, dass Frauen dümmer sind als Männer. Denn dort, wo Männer ihr Gehirn haben, haben Frauen ein Loch.

Ein Mann hat sich zur Frau um operieren lassen. Er trifft einen guten Freund, der ihn fragt: "Und, wie kommst du zurecht mit der Kleidung?"
"Wunderbar! Es gibt ja so tolle Sachen!"
"Und was ist mit Kochen?"
"Ganz toll! Da bin ich ja so was von kreativ!"
"Und wie sieht es mit dem Schminken aus?"
"Ganz fantastisch!"
"Also hast du überhaupt keine Probleme?"
"Doch - beim Einparken."

Sohn zum Vater: "Warum hat meine Mutter eigentlich keine Berge wie die anderen?"
Vater: "Frag Horst doch selber!"

Zwei alte Freunde sahen sich nach vielen Jahren wieder. Der eine hatte bei sich eine Geschlechtsumwandlung vornehmen lassen. "Trauerst du irgend etwas nach?", erkundigte sich sein Freund. "Ja, schon", antwortete der/die Andere. "Ich wünschte, ich könnte mich daran erinnern, wie man rückwärts einparkt."

Vor dem Traualtar:
"Reicht euch die Hände!" sagt der Pfarrer. "Von nun an seid ihr Mann und Frau."
Fragt der junge Bräutigam irritiert: "Ach nee, was waren wir denn vorher?"

Frau: "Das wir jetzt den zweiten Ferrari kaufen ist mir egal, das unsere Wohnung und unser Haus rot angestrichen sind, ist mir auch egal. Rote Bettwäsche, rote Kleidung, Urlaub in Italien, alles egal. Aber das unsere beiden Mädchen Michael und Ralf heissen sollen, das geht zu weit"

Ein Luxusliner sinkt im Meer. Alle sind tot, bis auf Cindy Crawford und einen eher hässlichen Mann. Die beiden retten sich, wie sollte es anders sein, auf eine einsame Insel. Naja, nach ein paar Tagen findet man mangels anderer Gelegenheit halt doch zueinander und treibt es mehrmals täglich miteinander. Das geht ein paar Wochen so, doch dann verliert der Mann merklich die Lust. Eines Abends am Lagerfeuer kommt Cindy zu ihm und flüstert ihm ins Ohr. Sie fragt, ob sie denn etwas Besonderes machen solle, etwas was sie noch nicht gemacht habe. Der Mann denkt kurz nach, gibt Cindy ein Hemd und eine Hose von sich und meint: "Hier sind ein paar Klamotten von mir. Gehe in unsere selbstgebaute Hütte und verkleide Dich als Mann. Dann komm raus und quatsch mich an." Cindy findet das zwar komisch, aber was soll´s - sie macht den Gag mit. Sie kommt raus, geht zu dem Mann und meint mit dunkel verstellter Stimme: "Hallo, ich heiße Peter!" Der Mann steht auf, schüttelt ihr die Hand und meint: "Peter, alter Junge, setz dich hin und nimm Dir ein Bier, ich muss Dir was erzählen. Rate mal, wen ich die letzten Wochen gebumst habe!"

Er fragt Sie nach dem Sex: "Du Liebling, wärst Du gerne manchmal ein Mann?" Sie: "Nein, und du??"

Ein typischer Dialog im Bett irgendwo in Deutschland: Er : Ich liebe Dich. Sie : Ich Dich auch. Er : Ich begehre Dich. Sie : Ich Dich auch. Er : Ich heiße Jürgen. Sie : Ich auch. Er : ...umpf.

Als Eva den Apfel aus dem Paradies stahl sagte Gott zu ihr: "So Eva, dafür wirst du bluten."
Darauf fragte Eva: "Kann ich das in Raten abbezahlen?"

Der letzte ist etwas bitter für mich, ich musste wohl vorletzten Sonntag ein paar versäumte Raten Nachzahlen und hab so etwa 1/4 bis einen halben Liter Blut verloren

Kommentare:

GENiALi hat gesagt…

:-D

Maria hat gesagt…

Hallo Sarah

Bei dieser sehr ernsten Problematik habe ich kein Verständnis mehr für solche Witze. Entschuldige Sarah, aber es ist einfach so. Hast Du etwa gerne, wenn man über Dich solche Witze lassen würde?

Bestimmt nicht!!!!

Denke doch einfach daran

Wir Betroffene kämpfen um Anerkennung und können diese nur erreichen durch eine sachliche, gefühlsbetonte Berichterstellung.

Glaube mir, ich habe Erfahrung mit dem Jounalismus. Zehn Jahre lang in freier Mitarbeit bei einer Zeitschrift.

Maria

Clarissa Next Door hat gesagt…

autsch also ich bin eigentlich nur stille leserin aber der schuss ging echt nach hinten mit diesem Post. ich bin selbst nicht sehr entpfindlich und kann gut einstecken aber einpaar von den jokes waren mal echt der beweis das die evolution immer noch auf der suche nach dem perfekten tiefpunkt ist. anders kann ich mir nicht erklären dass einige dieser witze lustig sein sollen, und wer die verbockt hat ist echt arm an einfühlungsvermögen. ok der "Vor dem Traualtar" is ganz ok. Aber ich finde es überhaupt nicht toll wen man Jahre oder sogar jahrzehnte leidet und dann sowas sich noch anhören muss, und wohlmöglich nur um nicht als "der"depp darzustehen auch noch ein grinsen hochwürgen muss. Aber als abschreckendes beispiel sind die dinger echt perfekt, sonst nur für die endablage.

Bad Hair Days hat gesagt…

Hallo Maria und Clarissa.

Die Witze sind zu einem guten Stück eher Frauenfeindlich als Transphob.

Der Spiegel hat gerade wieder ein passendes Beispiel: http://www.spiegel.de/spam/0,1518,grossbild-1579368-634735,00.html

Wofür aber die Witze ganz gut taugen, ist es, das Bild der Gesellschaft über uns wahrzunehen.

Nicht ganz umsonst folgte ja gleich darauf der Artikel "Worte, die töten"

Die Witze habe ich übrigens hier gesammelt, wo so ziemlich jeder sein Fett wegbekommt: http://www.humor.li/

Clarissa Next Door hat gesagt…

hallo

ich hab irgendwie einwenig ein schlechtes gewissen wenn ich mir meinen comment nochmal durch lese. war etwas geladen wegen den jokes. die haben doch etwas an meiner Laune gekrantzt. sollte ich versehendlich dich etwas mit meinem Comment angefahren haben bitte entschuldige war keine böse absicht.

ich hab die "witze" einigen freunden gezeigt die selbst gerne mal etwas sticheln und mich auf den arm genommen haben in meiner Outing phase und selbst die jungs (teilweis sind sogar punks drunter und die sind echt nicht dass mitgefühl in personsin) die waren nicht gerade über sollche jokes angetann .
zeigt mal wieder das humor eine sehr defizille sache ist und ganz schnell mal zur seelischen köperverletzung mutieren kann.

LG Clarissa

butch-bitch hat gesagt…

Tja, Witze sind selten für alle Lustig. Irgendwer leidet immer, ob Frauen, Blondinen, Männer irgendwer ist der/die Ausgelachte.

Aber wie ich irgendwo schonmal erwähnte, ist dies diejenige Phase, die in jedem Prozess des Akzeptanzaufbaus vorhanden ist.

Fremdes wird erst bekämpft, dann ausgelacht, dann toleriert und irgendwann ist es normal.

Homosexualität ist am Anfang von Phase 3
TS und co wohl irgendwo in Phase 2 - bin zuversichtlich, dass wir irgendwann auch in der letzten Phase sind :)