Samstag, 6. Juni 2009

Chonburi Flap (Suporn) vs. penile Inversion

Achtung, nicht beim Essen lesen.

In den Anfängen der geschlechtsangleichenden Operation (GaOP) wurde mehr oder weniger die Eichel entfernt, der Penis entkernt (also die sensible Haut vom inneren getrennt, dann eine Höhlung geschaffen und mit der Penishaut ausgeglichen. Später fing man in Kairo, damals eine Hochburg für geschlechtsangleichende Operationen die Eichel nicht zu Entfernen, sondern daraus eine Klitoris zu Bilden. Dr. Daverio aus Lausanne zum Beispiel ist sehr stolz darauf, die Sensitivität der Eichel vorllständig zu erhalten (Operiert aber nur Privatpatienten)

Diese Technik nennt sich "Penile Inversion"

Um etwa 2000 herum entwickelte Dr. Suporn aus Thailand eine völlig alternative Methode. Wer ein wenig Biologie kennt, weis das jeder Embrio weiblich beginnt, und dann verschieden stark maskulinisiert wird. Dr. Suporn entwickelte eine Technik die sich sehr stark daran orientiert, welches Gewebe (daher auch bei transsexuellen Frauen mit Bodymap entsprechend verdrahtet) denn letztlich verwendet wird. So so wird zum Beispiel wird die Penishaut zu Schamlippen die Hodenhaut zur Vaginahaut. Eine Ausnahme besteht darin, dass die eigentliche Klitoris ja sehr klein ist gegen die Eichel und er einen netten Trick für seine Patientinnen entwickelt hat: Der Rest der Eichel wird mit in die Scheide eingebaut. Für die eigentliche Scheide wird mit der Hodenhaut ausgekleidet - erstens entspricht dies dem entprechendem Gewebe und der Verdrahtung, zweitens steht selbst bei Leuten mit Mikropenis genügend Gewebe zur Verfügung. Diese Haut ist sensitiv und Orgasmusfähig - gerade weil es der natürlichen Entwickluing entspricht.

Dr. Schaff in Deutschland ist gerade dabei diese Technik auch in Deutschland (auf Krankenkasse) einzufügenn (*) - so dass die Wahl zwischen beiden Methoden zumindest für Deutsche keine Geldfrage mehr ist.

Deshalb ist es vielleicht keine schlechte Idee sich mal Vor- und und Nachteile der Methoden anzusehen

Chonburi Flap:
Vorteile:
- Sehr natürliche Optik
- Sehr Nahe an der eigentlichen sensitiven Struktur
- Erhalt von Drüsen die das Scheidengewebe mit mehr natürlicher Feuchtigkeit versorgen
Nachtteile:
- Sehr lang andauernde Heilung
- Entweder unerfahrener Arzt oder selbst zu bezahlende Operation (etwa 10.000 Euro)
- In den ersten 6 Monaten täglich bis zu 2 Stunden Dilation, die unangenehm bis Schmerzhaft ist
- Diletation ist ein Leben lang nötig, wenn sich auch die Zeit reduziert (**).

Penile Inversion
Vorteile:
- sehr verbreitete und von vielen Chirurgen praktizierte Methode
- Durchaus ebefalls hohe Satisfaktionsrate, die meisten geben an, Orgasmusfähig zu sein.
- Weniger Dilation, die auch nach einiger Zeit eingestellt werden kann.
- kürzere Heilzeiten
- wird in den meisten Ländern von der Krankenkasse bezahlt.
Nachteile
- Neuronal nicht dem Sinn entsprechend, stimuliert wird bei Sexualität eigentlich nur, was früher Penis war, was nicht ganz der weiblichen Sexualität entspricht.
- Optisch sieht es nicht unbedingt sehr natürlich aus. Bei männlichen Sexualpartnern dürfte das aber ziemlich egal sein, die sehen eh nur einen Schlitz.

Aus meinem persönlichen Bekanntenkreis kenne ich einbe Freundin die nach zwei Monaten peniler Inversion absolut Begeistert und Orgasmusfähig ist - das wird mir als Suporn Patientin nicht passieren. Gerade der 2. und 3. Monat der Heilung sollen mit die schmerzhaftesten sein. Richtig "Einsatzbereit" ist das ganze wohl erst nach 6 Monaten.

(*) wie mir mitgeteilt wurde, entspricht das nicht ganz der Wahrheit, offensichtlich versucht Schaff beide Varianten zu kombinieren.
(**) Obwohl es so empfohlen wird, haben mir mittlerweile mehre langjährig postoperative Supornpatientinnen versichert, dass es nicht so ist, natürliche Dilation, sprich aktiver Sex, ist ausreichend.

Achtung: Nachtrag 8.1.2010:
Schaff macht keinen Chonburi Flap... im Gegenteil ist, was mir an OP Ergebnissen von ihm zugetragen wurde, eine einzige Katastrophe.

Kommentare:

Liz hat gesagt…

Dass es einige Zeit dauern wird, ist natürlich im Moment nicht so angenehm - aber am Ende zählt das Resultat, dass dir dann hoffentlich entspricht :)
Wünsche dir auf jeden Fall weiterhin gute Erholung!

Zoe Ellen Brain hat gesagt…

Herzliche Gluckwunsch! Es geht noch besser, auch.

Selina J, hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Bad Hair Days hat gesagt…

Hallo Selina.

Da muss ich wohl dringend noch mal über den Text... selbstverständlich ist die Suporn Scheide Orgasmusfähig. Und das nicht nur über die Klit. Was ich meinte, war, dass es bei der Suporn Methode nicht so schnell geht. Andererseits hatte in Chonburi schon eine einen Orgasmus beim Dilaten.

Grüss besonderst Wi und Bow von mir, wenn du da bist :-)

Bad Hair Days hat gesagt…

> dass es bei der Suporn Methode nicht so schnell geht

Also von der Heilung her. Du hast danach einfach so ziemlich die natürlichste Vulva, die medizinisch aktuell möglich ist.

Selina J, hat gesagt…

Hey ich bins schon wieder :)

erstmal möcht ich sagen toller Blog und danke für die rasche Antwort. Durch dein User Bild sehe ich auch das du im "one world one soul" forum bist inwelchem ich mich regestriert habe, aber leider nix schreiben kann...

mit meine fast 19 jahren brauch ich Hilfe von den Frauen aud dem Forum, um die Organisation zu meistern...von Anflug, Bezahlen, besonst Sprachbarriere.... ich verstehe englisch zwar sehr gut bloß antworten und fragen kann ich nicht...so gut.

p.s (entschuldigung für den Roman)

Bad Hair Days hat gesagt…

Hallo Selina, ich kann dich da schon ein wenig unterstützen, aber nicht über die Kommentare in meinem Blog. Ich hab dir heute morgen eine Email geschrieben, meine Emailadresse solltest du also haben.

Gruss

sondra hat gesagt…

Etwas späte Gratulation und danke für den schönen Blog. Mittlerweile sind ja die "6 Monate" rum und nachdem es im September wohl noch beschwerlich lief, wie geht es Dir den damit heute? ist das auch für ältere Semester (Ende 40) noch eine Option, immerhin steckt frau ja dann Komplikationen nicht mehr so locker weg.
Hoffe der so späte Kommentar kommt noch an.
Liebe Grüße

Bad hair days hat gesagt…

Hallo Sondra. Leider ging dein Beitrag damals durch einen Wechsel des Kommentarsystems verloren.

Ich hoffe, mein Dank erreicht dich noch.

Arielle hat gesagt…

ich weiß nicht, welche Bilder du bekommen hast, die angeblich von einer OP von DR. Schaff sein sollen. Ich hab da sehr schöne Ergebnise gesehen. Außerdem fage ich mich, wieso er so eine lane Warteliste hat, wenn ner so schlechte Ergebnisse liefern soll!
Fakt ist, dass Dr. Schaff meines wissens in Deutschland die einzige Alternative ist, wenn man keine PI haben möchte. Er verwendet übrigens sehr wohl die Haut des Hodensacks zur Auskleidung der Vagina, aber auchandere Haut.
Es wird übrigens wie beim CF Penishaut verwendet um die Scharmlippen zu formen.

Nina hat gesagt…

Etwas spät, aber danke für den Post :D Hat mir heute sehr geholfen :)

lg Nina <3